Home to 12 users
Who published 710 posts

Server rules

Below is a summary of rules you need to follow if you want to have an account on this server of Mastodon:

  1. Die Verwaltung und Moderation wird so neutral wie möglich gehandhabt
  2. Die ergriffenen Maßnahmen beschränken sich auf das Nötigste, um den Betrieb des Netzes aufrechtzuerhalten und die Fähigkeit der Nutzer der Instanzen, mit anderen Personen in Verbindung zu treten, nicht zu beeinträchtigen
  3. Kommunikation vor Aktionen - Es wird zuerst versucht, über Probleme und Lösungen zu sprechen
  4. Wir empfehlen keine Blocks
  5. Keine Schuld durch Assoziation/Verband
Instanz von myifn.de. Hier soll es jedem ermöglicht werden, dem Fediverse zu joinen. Der Server wird in Deutschland gehostet und unterliegt somit dem Deutschen Datenschutz und Recht.

Fediverse-freundliche Moderation-Vereinbarung

Diese Instanz verpflichtet sich zu Folgendem

1. Die Verwaltung und Moderation wird so neutral wie möglich gehandhabt

Berichte und weit verbreitete Informationen über bestimmte Vorfälle (oft als Bad Actors bezeichnet) werden überprüft und es werden gegebenenfalls Maßnahmen ergriffen.

2. Die ergriffenen Maßnahmen beschränken sich auf das Nötigste, um den Betrieb des Netzes aufrechtzuerhalten und die Fähigkeit der Nutzer der Instanzen, mit anderen Personen in Verbindung zu treten, nicht zu beeinträchtigen

  • Wenn eine andere Instanz Medieninhalte verbreitet, die für die Region, in der die aktuelle Instanz arbeitet, rechtlich fragwürdig sind aus der die aktuelle Instanz arbeitet, können diese Dateien von der Speicherung ausgeschlossen werden.
  • Wenn eine andere Instanz hasserfüllte Nachrichten verbreitet, die sich auf lokale Benutzer auswirken, kann in Erwägung gezogen werden, diese Instanz in den Timelines zu muten Wenn Nutzer der Zielinstanz folgen und/oder folgen wollen können sie dies weiterhin tun.
  • Wenn eine andere Instanz Inhalte veröffentlicht, die in der Region, in der die lokale Instanz arbeitet, illegal sind, oder aktiv Inhalte veröffentlicht die lokale Benutzer angreifen, kann eine vollständige Instanzsperre das letzte Mittel sein.

3. Kommunikation vor Aktionen

Wenn eine der oben genannten Verhaltensweisen bei einer bestimmten Instanz auftritt, wird die Moderation der lokalen Instanz versuchen die Moderation/Administration dieser Instanz zu informieren und die Probleme von dort aus zu lösen. Nur wenn die Kommunikation nicht erfolgreich war oder keine Ergebnisse zur Lösung der Probleme erzielt wurden, werden Maßnahmen gegenüber dieser Instanz ergriffen.

4. Wir empfehlen keine Blocks

Blocklisten und Blockempfehlungen als Informationsquelle werden als selbstverständlich angesehen, sind aber nicht genau verifiziert. Anstatt diese Optionen zu nutzen, um Fälle von fragwürdigen Absichten öffentlich bekannt zu machen, werden wir die Nutzer vor Ort darüber informieren und sie an mögliche persönliche Optionen zum Ausblenden von Inhalten erinnern, die ihre Erfahrung mit dem Netzwerk beeinträchtigen könnten.

5. Keine Schuld durch Assoziation/Verband

Wenn wir eine Maßnahme gegen Instanz X ergriffen haben, wird eine Instanz Y, die mit ihr föderiert ist, nicht mit demselben Urteil belegt werden. Eine natürliche Verbindung, wie sie durch das Design des Netzwerks gegeben ist, impliziert keine gemeinsamen Interessen und rechtfertigt daher nicht die gleichen Moderationsmethoden.


Ungeachtet aller oben genannten Punkte kann die Instanzmoderation/-verwaltung in besonderen Fällen immer noch beschließen, eine Instanz zu sperren.


Fediverse Friendly Moderation Covenant

This instance commits to the following

1. Administration and Moderation will be handled as neutral as possible

Reports and widespread information on specific instances (often known as bad actors) will be verified and actions might be taken as necessary.

2. Actions taken will respond to the bare minimum to keep the network operating and not influence the ability of the instances users to connect to other people

  • If another instance spreads media content of questionable legality for the region the current instance is operating from, these files might be rejected from being saved.
  • If another instance is sharing hateful messages that impact local users, there might be consideration of silencing that specific instance from being visible in timelines. If users follow and/or wish to follow users on the target instance, they are still free to do so.
  • If another instance is posting content illegal in the local instance operation region or actively posts content attacking local users, a full instance block might be the last resort.

3. Communication before Actions

If any of the above behaviours start to surface from a given instance, the moderation of the local instance will attempt to inform the moderation/administration of that instance and resolve the problems coming from there. Only if no communication succeeded or no results that resolved issues came forth, actions will be taken towards that instance.

4. We won't recommend blocks

Blocklists and block recommendations as an information source are taken for granted but lack accurate verification. Instead of using these options to publicly announce instances of questionable intent, we will inform local users of such, with the reminder of possible personal options for hiding content that might impact their experience of the network.

5. No Guilt-by-Association/Federation

If we have applied any action against Instance X, an Instance Y that federates with them will not get the same judgement applied to them. A natural connection, as by the networks design, does not imply shared interests and thus doesn't warrant the same moderation methods.


Regardless of all given points above, in special cases the instance moderation/administration might still opt to block an instance, while this is tried to be avoided at most.


This Covenant is based on The Fediverse-Friendly Moderation Covenant and is licensed under CC0